AssCompact - Facebook

Versicherer und InsurTechs im Kampf gegen Amazon
12. Oktober 2018

Versicherer und InsurTechs im Kampf gegen Amazon

Die meisten Versicherer wollen laut einer aktuellen Studie mit InsurTechs zusammenarbeiten. Mit den Kooperationen versucht man sich vor allem auch gegen Online-Giganten wie Amazon und Alibaba wappnen.


Weltweit wollen fast 96% der Versicherer in irgendeiner Weise mit InsurTechs zusammenarbeiten, wie aus dem World InsurTech Report von Capgemini und Efma hervorgeht. Die deutliche Mehrheit (78%) nannte „Partnerschaften zur Entwicklung einer neuen Lösung“ als bevorzugten Ansatz einer Kooperation. Unter Fachleuten der Branche herrscht Einigkeit darüber, dass InsurTechs eine transformative Wirkung auf die Versicherung haben.

Kundenerlebnis verbessern

Welche Vorteile hat die Zusammenarbeit mit Startups für etablierte Versicherer? Etwa 77% glauben, dass sie dadurch das Kundenerlebnis verbessern könnten. 60% sehen die schnellere Markteinführung von Produkten und Services als Plus. 47% erhoffen sich neue digitale Fähigkeiten und 41% rechnen sich einen Wettbewerbsvorteil gegenüber Mitbewerbern aus. Zu den gefragten InsurTechs, die für kurz- bis mittelfristige Partnerschaften in Betracht kommen, gehören Datenspezialisten (62%), Schadendienstleister (52%), Front-Office-Lösungsanbieter (52%) und Technologiespezialisten (56%).

Künftige Branchenführer finden richtige Partner

„Die sich stetig weiter entwickelnden Kundenanforderungen fördern das Wachstum von branchenübergreifenden Ökosystem-Modellen, in denen Kunden umfassende Lösungen für das tägliche Leben suchen. Da ist es klar, dass Versicherer und InsurTechs nur in der Zusammenarbeit einen Schlüssel für eine starke Positionierung sehen, um nicht nur Produkte, sondern umfassende Services bieten zu können“, erklärt Gunnar Tacke, Managing Business Analyst von Capgemini in Deutschland. „Die künftigen Branchenführer wird man daran erkennen, dass sie die richtigen Partner und eine Chemie in der Zusammenarbeit gefunden haben, um sich nachhaltig und gleichzeitig agil in der Branche zu positionieren“, so Tacke weiter.

Furcht vor Amazon

Nebem dem Boom von InsurTechs rechnen die traditionellen Versicherer vor allem mit Konkurrenz seitens von Produktionsunternehmen aus der Automobilindustrie und BigTech-Firmen. Unter den etablierten Gesellschaften nannten weltweit 81% Amazon als drohenden Hauptkonkurrenten. 60% verwiesen auf andere BigTechs (wie Alibaba) und Produkt-Hersteller. „Neuer Wettbewerb erfordert, dass die etablierten Versicherer agil und innovativ sind. Die Zusammenarbeit mit dem richtigen InsurTech-Partner wird den Weg zur richtigen Position erleichtern, da die Branchenkrise anhält“, betont Vincent Bastid, Generalsekretär von Efma.

Quelle: AssCompact Deutschland, bearbeitet durch Redaktion Österreich





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Dass sich Handwerksbetriebe zuerst am Gesetz und dann erst an Kundenwünschen orientieren sollten, dazu rät Schadenexperte Dr. Wolfgang Reisinger.