VARIAS und RATHBERGER bieten digitalisierte Gesamtberatungslösung | AssCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook

VARIAS und RATHBERGER bieten digitalisierte Gesamtberatungslösung
12. Juni 2018

VARIAS und RATHBERGER bieten digitalisierte Gesamtberatungslösung

Die Softwareanbieter VARIAS und RATHBERGER sind eine Kooperation eingegangen. Gemeinsam hat man bereits alle erforderlichen Komponenten zur Automatisierung des Beratungsprozesses parat.


Eine Kooperation beider Unternehmen war so gesehen naheliegend. VARIAS und Rathberger zählen mit gemeinsam über 500 Kunden mit knapp 4000 Usern zu den führenden Anbietern in der Branche. Schritt für Schritt werden die Tarifvergleiche aller wesentlichen Sach- und Personensparten in den bereits fertiggestellten digitalen VARIAS-Beratungsprozess voll eingebunden.

Somit steht dem Vermittler zukünftig ein durchgängiges System von der Kundenanlage über Wünsche, Bedürfnisse, Risikoanalysen, Vorsorgelücken, Tarifvergleich in allen gängigen Sparten bis hin zur Empfehlung des Beraters, der elektronischen Unterschrift und der fertigen Antragsgenerierung zur Verfügung. Soweit sinnvoll und möglich wird doppelte Dateneingabe vermieden. Dazu wird u.a. bereits an Schnittstellen zu gängigen CRM-Systemen gearbeitet bzw. werden bestehende Schnittstellen ausgebaut.

VARIAS wird sich um die Vermarktung der gemeinsamen Lösung und den weiteren Ausbau der Personensparten kümmern. RATHBERGER übernimmt den weiteren fachlichen Ausbau und die tarifliche Wartung aller Sachversicherungssparten. Gemeinsam wird man an einer modernen Oberfläche mit funktionellen und ansprechenden Design arbeiten, ganz nach dem Motto „einfach-schnell-professionell“.

Im Bild oben von links nach rechts: Christa Rathberger, Roland Rathberger (RATHBERGER), Arno Slepice, Josef Hausleithner, Anita Hausleithner (VARIAS)





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Dass sich Handwerksbetriebe zuerst am Gesetz und dann erst an Kundenwünschen orientieren sollten, dazu rät Schadenexperte Dr. Wolfgang Reisinger.