AssCompact - Facebook

Makler erneuern Berufshaftpflicht-Rahmenvertrag
10. Januar 2019

Makler erneuern Berufshaftpflicht-Rahmenvertrag

Nach „intensiven Verhandlungen“ hat der Fachverband der Versicherungsmakler und Berater in Versicherungsangelegenheiten den Rahmenvertrag mit UNIQA und Generali erneuert.


Für die Tätigkeit der Versicherungsvermittlung ist nur berechtigt, wer eine Berufshaftpflichtversicherung mit ausreichender (Mindest-)Versicherungssumme nachweisen kann (§ 137c Abs. 1 GewO). Eine entsprechende Vermögensschadenhaftpflichtversicherung ist somit Voraussetzung für die Gewerbeberechtigung als Versicherungsmakler.

Die Versicherungsvermittlungsnovelle 2018 hat eine Anpassung des Rahmenvertrags, der erstmals 2004 abgeschlossen wurde, notwendig gemacht, da nun eine zeitliche Begrenzung der Nachdeckung des Versicherers unzulässig ist. Die UNIQA Österreich Versicherungen AG und die Generali Versicherung AG sind an allen auf der Rahmenvereinbarung basierenden Verträgen wechselseitig je zu 50% beteiligt.

Neuerungen
  • Neuverträge nur mehr mit unbegrenzter Nachdeckung bei Prämiengestaltung auf Basis der bisherigen Prämien für fünf Jahre Nachdeckung gerechte und günstige Prämien
  • Neuformulierung des Ausschlusses für „bewusstes Zuwiderhandeln“: Deckungsschädlich nur bei bedingtem Vorsatz hinsichtlich der Inkaufnahme des Schadens
  • Erweiterte Deckung bei Freizeichnungsvereinbarungen bzw. Verzicht auf den Verjährungseinwand gegenüber dem Geschädigten
  • Versicherungsschutz auch für Coaching, Mediation und Lehrtätigkeit, soweit dies nicht einer anderen Pflichtversicherung unterliegt
  • Konsultationsmechanismus auch bei Ablaufkündigungen durch den Versicherer
  • Diverse Klarstellungen




AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Dass sich Handwerksbetriebe zuerst am Gesetz und dann erst an Kundenwünschen orientieren sollten, dazu rät Schadenexperte Dr. Wolfgang Reisinger.