AssCompact - Facebook

Kfz-Zulassungen 2018: Weniger Neuwägen, mehr Gebrauchte
17. Januar 2019

Kfz-Zulassungen 2018: Weniger Neuwägen, mehr Gebrauchte

Während Pkw-Neuzulassungen im Jahr 2018 zurückgegangen sind, verzeichneten die Gebrauchtwagen ein Plus. Vor allem gebrauchte Diesel-Pkws erreichten einen neuen Rekordwert, wie Daten der Statistik Austria zeigen.


Rund 6,90 Mio. Fahrzeuge zählt der vorläufige Kfz-Bestand in Österreich zum Stichtag 31. Dezember 2018. Das sind um 1,8% mehr als im Jahr zuvor. Die Anzahl der Pkw-Neuzulassungen ist gegenüber 2017 um 3,5% zurückgegangen (341.068 Fahrzeuge), befindet sich aber nach wie vor auf hohem Niveau: Das Jahresergebnis ist das dritthöchste jemals erhobene nach 2017 und 2011. Die Neuzulassungen von benzinbetriebenen Autos, die einen Anteil von 54,0% ausmachen, stieg um 12,5%, während Diesel-Pkw (41,1%) um 20,1% zurückgingen.

10 Top-Marken

Rund zwei Drittel der Pkw-Neuzulassungen entfielen auf zehn Marken. Unter den Top 10 blieb VW trotz eines dreiprozentigen Rückgangs mit 16,7% der Neuzulassungen Marktführer. Auf Platz 2 lag Skoda mit einem Anteil von 7,5%. Drittplatzierter Ford (5,8%) verwies Opel (5,6%) an die vierte Stelle. Im Ranking folgen Seat, Hyundai, Renault, BMW, Mercedes und Fiat.

Ein Viertel mehr neu zugelassene E-Autos

Der Anteil alternativ betriebener Pkw (Elektro, Erdgas, bivalenter Betrieb und Hybrid) war mit 4,9% bzw. 16.807 Neuzulassungen zwar weiterhin vergleichsweise gering, der relative Zuwachs betrug allerdings 18,7%. Neuzulassungen mit reinem Elektroantrieb nahmen um 24,4% auf 6.757 zu, der Anteil an allen Pkw-Neuzulassungen stieg von 1,5% auf 2,0%. Elektro-Pkw wurden auch 2018 noch vorwiegend von juristischen Personen, Firmen bzw. Gebietskörperschaften zugelassen (80,1%). der Anteil von privaten Neuzulassungen ist gegenüber dem Vorjahr von 21,4% auf 19,9% gesunken.

Mehr Gebrauchtzulassungen

Im Jahr 2018 wurden 1.069.490 gebrauchte Kraftfahrzeuge und damit um 2,4% mehr als im Vorjahr zum Verkehr zugelassen. Die Zahl der Gebrauchtzulassungen von Pkw lag mit 874.827 um 2,5% über dem Vorjahreswert. Dabei erreichten Diesel-Pkw mit einem Plus von 2,5% einen neuen Rekordwert von 530.072, Benziner stiegen um 2,1%.

Lkw auf Höchstwert, Motorfahrräder rückläufig

Die Zahl der Lkw-Neuzulassungen ist 2018 um 8,7% auf 47.947 gewachsen. Bei land- und forstwirtschaftlichen Zugmaschinen wurde ein Rückgang um 19,3% verbucht. Die Zahl der Neuzulassungen von Sattelzugfahrzeugen nahm um 7,9% auf 3.898 Fahrzeuge ab, ebenso jene von Omnibussen (-9,6%).

Die Neuzulassungen von Zweirädern gingen weiter zurück, nämlich um 6,4% auf nunmehr 38.142 Fahrzeuge. Grund dafür ist, dass deutlich weniger Motorfahrräder zugelassen wurden (-23,7%), die Zahl der Motorräder nahm hingegen zu (+4,7%).





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Dass sich Handwerksbetriebe zuerst am Gesetz und dann erst an Kundenwünschen orientieren sollten, dazu rät Schadenexperte Dr. Wolfgang Reisinger.