AssCompact - Facebook

Immer mehr teure Unfälle auf Flughäfen
17. Juli 2018

Immer mehr teure Unfälle auf Flughäfen

Der Allianz-Industrieversicherer AGCS registriert immer mehr Unfälle auf Flughäfen. Die Versicherungsschäden steigen enorm.


Die AGCS hat Zahlen zu Unfällen auf deutschen Flughäfen vorgelegt. Demnach gab es im vergangenen Jahr 523 Schadenfällen an 14 deutschen Flughafen, die insgesamt knapp 40% der rund 234 Mio. Fluggäste abfertigen.

Viele Unfälle mit Flughafen-Fahrzeugen

An erster Stelle stehen demnach Unfälle mit Flughafenfahrzeugen mit einem Anteil von 31%. Schlepper, Gepäckwagen und Arbeitsbühnen sind relativ häufig in Schäden verwickelt. Auf Platz 2 liegen Schäden an Flugzeugen (21%), die mit durchschnittlich 46.000 Euro pro Unfall besonders teuer sind.

Die Ergebnisse aus Deutschland decken sich auch mit weltweiten Untersuchungen der Allianz, wonach Vorfälle auf dem Vorfeld der Flughäfen weltweit fast ein Fünftel der Luftfahrtschäden nach der Anzahl und 15% nach dem Wert ausmachen.

Neue Materialien erhöhen Schäden

Schuld an den immer höheren Schäden sind auch neue Flugzeugmaterialen, die die Reparaturen drastisch verteuern. Sie werden zeitaufwendiger, kostspieliger und erfordern technische Spezialisten, so die Allianz.





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Dass sich Handwerksbetriebe zuerst am Gesetz und dann erst an Kundenwünschen orientieren sollten, dazu rät Schadenexperte Dr. Wolfgang Reisinger.