AssCompact - Facebook

Generali Gruppe: „alle Ziele übertroffen“
15. März 2019

Generali Gruppe: „alle Ziele übertroffen“

Die Generali Gruppe habe 2018 alle Zielvorgaben übertroffen und den Turnaround erfolgreich vollzogen, berichtet Group CEO Philippe Donnet.


Die Assicurazioni Generali erhöhte ihren Netto-Gewinn im Jahr 2018 um 9,4% auf 2,3 Mrd. Euro. Das operative Ergebnis stieg um drei Prozent auf 4,9 Mrd. Euro. Die Gesamtbruttoprämien erhöhten sich um 4,9% auf 66,7 Mrd. Euro. In der Lebensversicherung setzte sich die Erhöhung der Neugeschäftsmarge mit 4,35% fort. Die Nettozuflüsse betrugen im Leben-Bereich 11,4 Mrd. Euro (+5,2%), die versicherungstechnischen Rückstellungen 343 Mrd. Euro (+2,2%).

Combined Ratio „beste unter Mitbewerbern“

Die Combined Ratio sei mit 93% (+ 0,1 Prozentpunkte) „die beste unter den Mitbewerbern“ – auch unter Berücksichtigung von Naturkatastrophen und von Menschen verursachten Schäden. Im Asset Management erhöhte sich sich das Nettoergebnis um 24% auf 235 Mio. Euro. Mit einer Regulatorischen Solvency II Quote von 216% verbesserte die Generali ihre Kapitalausstattung (+9 Prozentpunkte). Die vorgeschlagene Dividende stieg auf 0,90 Euro (2017: 0,85 Euro).

Neuer Plan „Generali 2021“

Mit diesen Ergebnissen habe die Generali den strategischen Plan 2015 bis 2018 abgeschlossen, so CEO Philippe Donnet, „alle Ziele wurden übertroffen und der Turnaround erfolgreich vollzogen“. Dies sei auch unter Berücksichtigung des schwierigen makroökonomischen Umfelds erreicht worden. Zum 1. Jänner 2019 verpflichtete sich die Gruppe zur Umsetzung ihres neuen Plans „Generali 2021“. Dessen Ziel sei es, „einen Mehrwert für unsere Aktionäre durch Investitionen in profitables Wachstum, Innovation und Digitalisierung unseres Geschäfts zu schaffen“.





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Dass sich Handwerksbetriebe zuerst am Gesetz und dann erst an Kundenwünschen orientieren sollten, dazu rät Schadenexperte Dr. Wolfgang Reisinger.