AssCompact - Facebook

durchblicker: Anbieterwechsel wie „Einkauf im Supermarkt“
21. Februar 2019

durchblicker: Anbieterwechsel wie „Einkauf im Supermarkt“

Die Österreicher sollen Versicherungen genauso selbstverständlich im Internet vergleichen wie Hotels oder Flüge, wünscht sich durchblicker.at. Im Vorjahr sind die Zugriffe auf das Online-Portal um 25% gestiegen.


Laut einer Umfrage im Auftrag von durchblicker.at unter 1.200 Personen nutzen bereits 83% der Österreicher Online-Vergleichsportale. Unter den 30– bis 40-Jährigen sind es über 90%. Die demnach fünf größten Vergleichsportale in Österreich – Geizhals, Booking, Trivago, durchblicker und Checkfelix – rechnen insgesamt rund zehn Millionen Vergleiche pro Monat.

Der Vergleichsrechner von durchblicker.at wurde im Vorjahr 7,5 Mio. Mal genutzt und damit um 25% mehr als 2017. Österreichische Haushalte hätten so bei ihren Fixkosten geschätzte 61 Mio. Euro gespart, heißt es von Seiten des Vergleichsportals. Im aktuellen Jahr peilt man 75 Mio. Euro an.

„Österreich hinkt immer noch hinterher“

Vier von zehn Autokäufern haben im Vorjahr die auf durchblicker.at verfügbaren Kfz-Versicherungen verglichen. Bei der Vermittlung neuer Strom- und Gas-Verträge erreichte das Vergleichsportal einen Marktanteil von 27%. Obwohl in den vergangenen Jahren „Bewegung in den Markt“ gekommen sei, „hinkt Österreich im Vergleich zu anderen Ländern immer noch hinterher“, sagt Reinhold Baudisch, Geschäftsführer von durchblicker.at. „Bestehende Versicherungsverträge werden bei uns immer noch selten überprüft, trotz großer Preisunterschiede. Bei Strom und Gas liegen die Wechselraten in Deutschland nach wie vor fast doppelt so hoch.“ Die Anbieter sollten sich aber laut Baudisch auf „zunehmenden Wettbewerb“ einstellen – denn die Wechselbereitschaft der österreichischen Konsumenten steige von Jahr zu Jahr.

Versicherungsvergleich soll „zur Gewohnheit“ werden

Der aktuellen Umfrage zufolge haben sich in den letzten drei Jahren knapp zwei von drei Haushalten ihre Versicherungsverträge angesehen. Aktuell erwägen rund 60% einen Anbieterwechsel. Der Online-Vergleich bei Versicherungen und anderen Haushaltskosten solle „genauso zur Gewohnheit“ werden wie bei Elektronikartikeln, Hotel-Buchungen oder Flugreisen. In diesen Bereichen nutzen bereits etwa neun von zehn Österreichern Online-Vergleichsrechner. Den Anbieterwechsel wolle man „so einfach machen wie einen Einkauf im Supermarkt“, so Baudisch.





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Dass sich Handwerksbetriebe zuerst am Gesetz und dann erst an Kundenwünschen orientieren sollten, dazu rät Schadenexperte Dr. Wolfgang Reisinger.