AssCompact - Facebook

Doppelversicherung: Wie lange muss Versicherer Prämien zurückzahlen?
07. März 2019

Doppelversicherung: Wie lange muss Versicherer Prämien zurückzahlen?

Besteht ein Rechtsanspruch auf die Rückzahlung von Prämien, wenn eine Doppelversicherung vorliegt? Damit befasste sich die Rechtsservice- und Schlichtungsstelle im Fachverband der Versicherungsmakler (RSS) nach der Anfrage eines Maklers.


Voraussetzung für die Auflösbarkeit einer „Doppel“-Versicherung sei zunächst, dass dieselbe Gefahr mehrfach versichert ist und die Versicherungssummen den Versicherungswert übersteigen (§ 59 VersVG). Grundsätzlich nicht möglich sei die Auflösung bei Passivenversicherungen wie etwa der Haftpflichtversicherung, weil dort das Vorliegen einer Doppelversicherung ex ante nicht zu beurteilen sei. „Der Hauptanwendungsfall ist daher dort gegeben, wo ein und dieselbe Sache mehrfach versichert wird.“

Herabsetzung unter „verhältnismäßiger Prämienminderung“

Sollte der Kunde einen späteren Vertrag abgeschlossen haben, ohne zu wissen, dass dadurch eine Doppelversicherung entsteht, könne er diesen unter verhältnismäßiger Minderung der Prämie auf den Betrag herabsetzen, der durch den früheren Vertrag nicht gedeckt ist (§ 60 Abs 1 VersVG). Wenn das Risiko also durch den früheren Vertrag voll abgedeckt ist, sei der spätere Vertrag ganz aufzulösen. Die Aufhebung oder Herabsetzung wird erst mit dem Ablauf der Periode wirksam, in der sie verlangt wird.

Kein Rechtsanspruch auf Rückzahlung

Die vielfach gängige Praxis der Versicherer, die Doppelversicherung drei Jahre rückwirkend aufzulösen und die Prämien zu refundieren, sei vom Wortlaut des § 60 VersVG nicht gedeckt. Sofern diesbezüglich keine Vereinbarung im Versicherungsvertrag vorliegt, besteht laut RSS daher kein Rechtsanspruch auf Rückzahlung von Prämien, die aufgrund der Doppelversicherung zu viel bezahlt worden sind.

Quelle: RSS/Fachverband der Versicherungsmakler





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Dass sich Handwerksbetriebe zuerst am Gesetz und dann erst an Kundenwünschen orientieren sollten, dazu rät Schadenexperte Dr. Wolfgang Reisinger.