AssCompact - Facebook

Allianz: Littich gibt Chefposten ab
17. Juli 2017

Allianz: Littich gibt Chefposten ab

Bei der Allianz Gruppe in Österreich steht in Kürze ein Führungswechsel an der Spitze an. Dr. Wolfram Littich übergibt den Vorstandsvorsitz an seinen ehemaligen Assistenten Mag. Rémi Vrignaud.


Wolfram Littich (l.), Jahrgang 1959, beendet seine Funktion als Vorstandsvorsitzender der Allianz in Österreich. Zum Nachfolger wird der 40-jährige Rémi Vrignaud (r.) vorgeschlagen.

Littich leitet seit 2001 die österreichischen Allianz Gesellschaften und kann unter anderem die Weichenstellung für die heutige Digitalisierungsstrategie als Erfolg verbuchen. Die unter Littich entwickelte innovative Kern-IT gilt als Benchmark und Vorbild in der internationalen Allianz Gruppe.

Geplante Übergabe Ende August

Rémi Vrignaud, gebürtiger Niederösterreicher, studierte Internationale Betriebswirtschaft an den Universitäten Wien und Melbourne. Er stieg 2000 bei der Bank Austria ein und wechselte 2001 zur Allianz als Assistent von Wolfram Littich. 2012 wurde Vrignaud Vorstandsvorsitzer der Allianz-Tiriac SA in Rumänien. Seit 2016 leitete Vrignaud das CEO-Office der Allianz SE.

Sofern Finanzmarktaufsicht und Aufsichtsrat grünes Licht geben, übernimmt Vrignaud in gut einem Monat, am 25. August, den Vorstandsvorsitz der österreichischen Allianz Versicherungsgesellschaften. Anfang 2018 sollen diese Unternehmen in die Neuorganisation der Region Zentral- und Osteuropa einbezogen werden.





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Dass sich Handwerksbetriebe zuerst am Gesetz und dann erst an Kundenwünschen orientieren sollten, dazu rät Schadenexperte Dr. Wolfgang Reisinger.