AssCompact - Facebook

Wüstenrot:„Ziel ist Wandel vom Schadensleister zum Alltagsbegleiter“
08. September 2017

Wüstenrot:„Ziel ist Wandel vom Schadensleister zum Alltagsbegleiter“

Neben dem „großen“ Zukunftsthema Digitalisierung sorgen beschäftigen die Branche vor allem neue Vertriebsrichtlinien. Die Herausforderung sei es, neue Anforderungen miteinander in Einklang zu bringen, sagt Wüstenrot-Vertriebsvorstand Mag. Erwin Mollnhuber im Titelinterview mit AssCompact.


Was die IDD-Umsetzung betrifft, so müsse man den gesamten Prozess „vom Kunden zum Kunden“ anpassen: „Produktentwicklung und -überwachung, Beratungsprozess und Vergütungspolitik müssen in gleichem Ausmaß neu ausgerichtet werden“, sagt Mollnhuber (Foto). Der Vermittler werde noch stärker gefordert sein, Deckungen und Leistungserweiterungen transparent darzustellen, um dem Kunden eine Entscheidungsgrundlage zu liefern. „Eine Aufgabe, die die österreichische Maklerschaft jetzt schon bestens erledigt.“

Anzeige
„Qualifizierte Beratung endet nicht mehr mit Abschluss“

Die IDD sieht Mollnhuber „auch als Chance, da die Bedürfnisse des Kunden stärker ins Zentrum gerückt werden und eine qualifizierte Beratung nicht mehr mit dem Abschluss endet“. Vielmehr gehe es um die laufende Überprüfung über die gesamte Laufzeit. „Damit behält kompetente, persönliche Beratung trotz zunehmender Digitalisierung ihren hohen Stellenwert.“

Regulatorische Anforderungen und Kundenbedürfnissen vereinbaren

Stichwort „Digitalisierung“ – diese ist für Mollnhuber keinesfalls zu unterschätzen. „Wer sein Geschäftsmodell nicht weiter entwickelt, kann zum Verlierer werden.“ Hier ergebe sich die Chance, Prozesse produktiver zu gestalten. „Unser Ziel ist eine Transformation vom Schadensleister zum Alltagsbegleiter.“ Die Herausforderung dabei: Regulatorische Anforderungen seien mit den Anwenderbedürfnissen nach Einfachheit, Individualisierung und Schnelligkeit in Einklang zu bringen. „Digitale Angebote und Services erfordern dabei eine nahtlose Journey ‚vom Kunden zum Kunden‘, bei der die oben erwähnte persönliche Beratung miteingebunden wird.“

Das Titelinterview erscheint in der AssCompact September-Ausgabe.





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Dass sich Handwerksbetriebe zuerst am Gesetz und dann erst an Kundenwünschen orientieren sollten, dazu rät Schadenexperte Dr. Wolfgang Reisinger.