AssCompact - Facebook

„Durchblicker“: Vergleichsrechner für Unfallversicherungen
03. Dezember 2018

„Durchblicker“: Vergleichsrechner für Unfallversicherungen

Das Online-Portal durchblicker.at hat einen neuen Vergleichsrechner für Unfallversicherungen entwickelt. Erste Erkenntnisse: „Die Prämien variieren bis zu über 100% bzw. bis zu 400 Euro pro Jahr.“


Bei den Progressionen variieren die Leistungen in manchen Fällen „erheblich“ – nämlich bis zu 150%, so Geschäftsführer Reinhold Baudisch. „Allerdings zeigt unser Vergleich, dass eine doppelt so hohe Prämie nicht unbedingt doppelt so viel Leistung bedeutet.“ Im neuen Online-Rechner lassen sich auch die Progressionskurven der einzelnen Angebote grafisch gegenüberstellen.

„Einsparungspotenzial“ von rund 400 Euro

Laut durchblicker-Vergleich kostet eine private Unfallversicherung für eine alleinstehende Frau Ende 20 mit einem monatlichen Bruttogehalt von 2.500 Euro bei einer zehnjährigen Vertragslaufzeit und 141.000 Euro Versicherungssumme zwischen 173 und 405 Euro jährlich. Würde sie einen Partner mitversichern lassen, müsste sie mit Kosten zwischen 260 und 613 Euro rechnen. Für Familien mit zwei Kindern errechnet das Vergleichsportal ein Einsparungspotenzial von 409 Euro – bei Angeboten zwischen 299 und 708 Euro pro Jahr. Baudisch: „Bei 10 Jahren Vertragslaufzeit kann man sich über die Dauer des Vertrags durch den Vergleich der Unfallversicherung über 4.000 Euro sparen.“

Weniger Prämie heißt nicht weniger Leistung

Unterschiede finden sich etwa auch in den monatlichen Rentenzahlungen, der Kostenübernahme im Todesfall, Spitals- und Unfall-Taggeldern oder der Deckung von Reha- oder Umschulungskosten. Auch hier gilt laut dem Portal: „weniger Prämie muss nicht weniger Leistung mit sich bringen“. Günstige Tarife würden laut durchblicker.at zum Teil sogar mehr Versicherungsleistungen beinhalten als teurere Angebote.





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Dass sich Handwerksbetriebe zuerst am Gesetz und dann erst an Kundenwünschen orientieren sollten, dazu rät Schadenexperte Dr. Wolfgang Reisinger.