AssCompact - Facebook

Österreichische Versicherungsrechtsdatenbank versdb® startet
12. September 2017

Österreichische Versicherungsrechtsdatenbank versdb® startet

Am 13. September startet die Onlinedatenbank versdb. Die Datenbank umfasst versicherungsrechtliche Entscheidungen und Informationen für Praktiker – insbesondere für Schadensreferenten, Vertragssachbearbeiter, Rechtsanwälte und Versicherungsmakler.


versdb beinhaltet weit über 1.000 praxisrelevante und für den Praktiker aufbereitete versicherungsrechtliche Urteile und weitere Fachinformationen sowie Schadensbeispiele. Alle Inhalte sind übersichtlich dargestellt und die Informationen sind auf das Wesentliche reduziert. Die Urteile sind teilweise kommentiert, sodass die Nutzer auch über die Auswirkungen eines Urteiles für die Praxis informiert werden. versdb wird laufend mit aktuellen Urteilen gefüttert. Für Österreich relevante Urteile aus Deutschland werden dabei auch berücksichtigt.

Die Onlinedatenbank bietet den Nutzern die Möglichkeit, durch eine ausgeklügelte, praxisorientierte Suchfunktion für den aktuell zu bearbeitenden Fall (Schadensfall oder Vertragsangelegenheit, wie z.B. Kündigung) das passende Urteil zu finden. Der Nutzer findet schnell die Kernaussagen der Urteile, damit er sich rasch einen Überblick über die Materie verschaffen kann und auch Argumente in die Hand bekommt. Auch der Nichtjurist findet durch die an der Versicherungspraxis orientierte Suchfunktion seine Informationen. Er bekommt die Kernaussagen der Urteile und muss nicht bei jedem Urteil unzählige Seiten durchlesen.

Der Einstiegspreis bei Anmeldung bis Ende Oktober beträgt 14,90 Euro netto pro namentlich angeführten Nutzer. Alle Informationen zu versdb findet man unter www.versdb.at

versdb ist ein Service der Plattform für Versicherungsfachwissen knowhow-versicherung.at in Kooperation mit dem Verlag Österreich.





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Dass sich Handwerksbetriebe zuerst am Gesetz und dann erst an Kundenwünschen orientieren sollten, dazu rät Schadenexperte Dr. Wolfgang Reisinger.